Diskussionsforum 2015

Qualität in der Patientenschulung und generische Ansätze

Beim 24. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquiums der Deutschen Rentenversicherung Bund vom 16.-18. März 2015 in Augsburg durfte das Zentrum Patientenschulung erneut ein Diskussionsforum zu einen aktuellen Thema veranstalten.

2014 wurde die Klassifikation therapeutischer Leistungen (KTL) mit einer großangelegten Anwenderbefragung und unter Einbezug von Experten aktualisiert. Auch im Kapitel C zu Schulungen gibt es deutliche Veränderungen (Kaluscha & Schmid). Trotz der Bemühungen um Qualitätsstandards gibt es in verschiedenen Kliniken ein sehr unterschiedliches Verständnis von Schulungskonzepten, was in einem gesundheitsökonomischen Projekt (Brandes) herausgearbeitet werden konnte. Deshalb sind die aktuell entwickelten Handlungsempfehlungen zur Implementierung etablierter Schulungskonzepte von besonderer Bedeutung (Meng).

Unabhängig von den Indikationen werden patientenorientierte didaktisch-therapeutische Schulungsmethoden empfohlen. Hierzu wurde Anfang 2014 vom Zentrum Patientenschulung ein Handbuch herausgegeben. In neuen generischen Schulungsentwicklungen kamen solche Methoden bereits zur Anwendung (Küffner). Zur Bewertung von Schulungen in Evaluationsstudien oder zum Qualitätssicherung können verschiedene generische Instrumente empfohlen werden (Schöpf).

Die Referenten haben sich dankenswerterweise bereit erklärt, die Vortragsfolien zur Verfügung zu stellen, so dass sie an dieser Stelle herunter geladen werden können.

PDF-Versionen der Vorträge

Impulsreferate des Diskussionsforums in Augsburg, März 2015
 
Vortragsfolien Andrea Reusch (Würzburg) Einführung und Moderation [PDF - 0,8 MB]
Andrea Reusch (Würzburg) & Dr. Petra Becker (Köln)
Qualitätssicherung
Vortragsfolien Lucia Schmid (Ulm) Was ändert sich in der neuen Klassifikation therapeutischer Leistungen (2015) in Kapitel C Information, Motivation, Schulung? [PDF - 0,2 MB]
Lucia Schmid (Ulm)
  Wie werden Patientenschulungen nach KTL in der Praxis kodiert? Unterschiede zwischen Kliniken
Dr. Iris Brandes (Hannover)
Vortragsfolien Dr. Karin Meng (Würzburg) Handlungsempfehlungen zur Implementierung von Schulungen [PDF - 0,6 MB]
Dr. Karin Meng (Würzburg)
Generische Methoden und Instrumente
Vortragsfolien Roland Küffner (Würzburg) Patientenorientierte Methoden zur Förderung von Patientenkompetenzen [PDF - 2,9 MB]
Roland Küffner (Würzburg)
Vortragsfolien Dr. Andrea Schöpf (Freiburg) Instrumente zur Bewertung von Schulungen [PDF - 1,2 MB]
Dr. Andrea Schöpf (Freiburg)
© Zentrum Patientenschulung - Letztes Änderungsdatum dieser Seite: 14.01.2016